Schloss Unterlind
Willkommen auf unserer neuen Webseite

Was Tugend erwirbt - Das Laster verdirbt - Halt wohl Haus - Sonst musste zum Haus hinaus - Recht bleibt am längsten - Fürcht Gott und dien dem Vaterland - So zierste deinen Adelsstand

Anschrift über dem Schloss Eingang

Das Schloss Unterlind befindet sich im Ortsteil Unterlind der Kreisstadt Sonneberg im südlichen Thüringen. Umrahmt von einem malerischen barocken Schlossgarten entstand die heutige Form des Bauwerks nach einem großen Brand im Jahr 1710 aus einem spät mittelalterlichen Rittergut. Ursprünglich für den kaiserlichen Generalfeldzeugmeister Georg Hartmann von Erffa als repräsentativer Wohnsitz erbaut erfüllte das Schloss zahlreiche Anforderungen und Aufgaben in den vergangenen Jahrhunderten.

Das denkmalgeschützte Barockschloss ist ein auf einem Sockel stehender zweigeschossiger Massivbau mit einem ausgebauten, schiefergedeckten Walmdach. Die symmetrisch gegliederten Fassaden der Gebäudelängsseiten haben neun Fensterachsen. Die mittleren drei Achsen sind durch Zwerchhäuser mit Dreiecksgiebeln betont. Ein achteckiger Dachreiter mit Welscher Haube und Laterne sowie zwei Bronzeglocken ist in Gebäudemitte angeordnet. Von der baugebundenen Ausstattung sind unter anderem noch Stuckdecken vorhanden, die den Brüdern Bartolomeo und Carlo Domenico Luchese zugeschrieben werden, und im Wohnzimmer im Obergeschoss ein Kamin mit einer mit Trophäen verzierten Kartusche im Aufsatz. Eine Einfriedung aus Sandsteinquadern umgibt den Park mit seinem historischen Pflanzenbestand, der im 18. und 19. Jahrhundert gestaltet wurde. (Quelle Wikipedia)

Das Schloss Unterlind

Nutzungsmöglichkeit des Schlosses

Als Kulisse für die Filmbranche
Das Schloss Unterlind hat sich in seinem Ursprung kaum verändert. Die Räumlichkeiten sind lediglich teilmöbliert und ein großer Trakt mit Küche und Bad zeigen eine zeitgemäße Einrichtung. Daher eignet sich das Schloss mit der idyllischen Landschaft und dem Schlosspark in der Barock Epoche ideal für die Filmproduktion. Prunkvoll mit Stuck ausgestattete Räume schaffen eine noble und zugleich reiche Atmosphäre. Ein Film kann daher ohne viel Aufwand in verschiedenen Genres von Gruselumgebung bis hin zur Romanze gedreht werden.
Als Kulisse für Photoshootings
Die malerische Landschaft und der barocke Schlosspark bieten einen idealen Hintergrund für Outdoor Shootings. Im Innenbereich des Schlosses bieten teilmöblierte Räume und edler Stucke eine perfekte Kulisse für Hochzeitsfotos, Architekturaufnahmen, Fotoserien, Epochenbilder und vieles mehr.
Für Werbung und Ausstellungen
Gerne stellen wir Ihnen das Schloss für Werbedrehs und Werbeshootings zur Verfügung. Weiterhin ist es möglich die Räumlichkeiten für Kunstausstellungen jeglicher Art zu meiten.
Langzeitvermietungen
Das Schloss steht unter Denkmalschutz der Stadt Sonneberg. Das hat zur Folge, dass bleibende Veränderungen am Gebäude nicht vorgenommen werden dürfen. Allerdings ist die Innenausstattung davon selbstverständlich nicht betroffen. Die Größenordnung des Schlosses lässt viele Branchen und Möglichkeiten für eine feste Vermietung zu. Das Schloss bietet viele Nutzungsmöglichkeiten, vielleicht haben sie eine Idee?

Virtueller Rundgang

Werfen Sie einen Blick hinter sonst verschlossene Türen

Bildergallerie

Machen Sie sich ein Bild vom Schloss Unterlind

Geschichte

Die historischen Hintergründe des Schloss Unterlind

Nutzung im Rahmen des Denkmalschutzes

Seit dem Ende der Nutzung als Seniorenheim steht das Schloss Unterlind nach zahlreichen Renovieren im Rahmen des Denkmalschutzes für zahlreiche Verwendungszwecke zur Verfügung.

Nutzung als Seniorenheim

Nach dem Ende des zweiten Weltkriegs 1945 wurde das Schloss Unterlind zum Seniorenwohnheim umgebaut und bis 1999 genutzt.

Nutzung als Wohngebäude

Bis zum Ende des zweiten Weltkriegs war das Schloss Unterlind als Wohngebäude im Privatbesitz.

Rittergut Schloss Unterlind

Besitzer des Ritterguts waren die "Von Schaumberg", 1503 Phil. v. Schaumberg Wittwe Barbara, geb. v. Haiger, und seine Söhne Lorenz und Wolf. Sein Sohn, Kaiserlicher General Feldzeugmeister, baute nach einem Brand des Schlosses 1710 das neue Herrenhaus (Etwas entfernt vom altem, welches 1856 vollständig abbrannte). Es ist ein schlichter Bau mit rechteckigen Fenstern und rechteckiger, an den Ecken verkröpfter Haustür.

Erste historisch belegte Nennung

Erste belegbare Nennungen des Schloss Unterlind gehen auf das Jahr 1317 zurück

Denkmalschutz

Gemäß §9 Abs. 3 des Gesetzes zur Erhaltung der Denkmale in der Deutschen Demokratischen Republik wurde das Caritas-Altersheim Schloß Unterlind am 11.10.1982 zum Denkmal erklärt.

Herrenhaus fällt den Flammen zum Opfer

Bei einem weiteren Brand 1856 wird das 1710 neu errichtete Herrenhaus ein Opfer der Flammen und brennt vollständig ab.

Schlossbrand im Jahr 1710

Beim Schlossbrand im Jahr 1710 wurden weite Teile des Schlosses zerstört. Beim Wiederaufbau erhielt das Schloss das heutige Erscheinungsbild.

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Schloss Unterlind | Ortstraße 71 | 96515 Sonneberg

Schloss Management: +49 (0) 40 890 028 71

Schloss Verwaltung: +49 (0) 178 77777 03

mb@schloss-unterlind.de